Dienstag, 30. April 2013

Ich wurde getaggt

Es ist das passiert, wovor ich schon immer Angst hatte. Ich wurde getaggt.
Getaggt hat mich Lottasbuecher. Ein wirklich schöner und übersichtlicher Blog muss ich sagen. Ich bin froh ihr zu folgen (:

Die Top 3 der...

...faszinierende Gegenspieler

  1. Zu Allererst Tom Vorlost Riddle alias Lord Voldemort aus "Harry Potter" von J.K. Rowling.
  2. Präsident Snow aus "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins
  3. Bishop aus "Haus der Vampire" von Rachel Caine.
...Nebencharaktere die sympatischer sind als die Protagonisten
  1. Christian Ozera aus "Vampire Academy" von Richelle Mead
  2. Neville Longbottom aus "Harry Potter" von J.K. Rowling
  3. Uriah aus "Die Bestimmung" von Veronica Roth
...Bücher mit toller Idee,  aber fürcherlicher Umsetzung
  1. "Sixteen Moons" von Kami Garcia. Ich hab mir mehr erhofft. Ich hoffe ja noch, dass der Film besser ist
  2. "Pretty Little Liars" von Sara Shepard das sind mal Bücher, bei denen die Serie um einiges besser ist.
  3. "Tagebuch eines Vampirs" von Lisa J. Smith. Ich finde die Story wird immer ausgelutschter.
...besten Film-Soundtracks
  1. Vielleicht lieber Morgen mit den Original Titeln, die auch im Buch schon vorkamen. 
  2. Harry Potter da fange ich immer wieder an, in die Zaubererwelt abzutauchen
  3. Breaking Dawn part 1 wunderschöne Songs und ich kann nicht genug von ihnen bekommen
...vorhersehbarsten Bücher
  1. "Shades of Grey" von E.L James
  2. "Wintermädchen" von Laurie Halse Anderson
  3. "Die Hassliste" von Jennifer Brown
...nervigsten Schauspieler
  1. Tom Cruise
  2. Sara Jessica Parker
  3. Gwyneth Paltrow
...Websites auf denen du am häufigsten bist
  1. Twitter
  2. Spickmich
  3. Blogger
...Leute, die du taggst


[Aktion] Gemeinsam Lesen #2


1. Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Vampire Academy: Blutsschwestern und bis auf Seite 131 von 303.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich bog um eine Ecke und blieb stehen, als ich sah, dass Natalie Lissa vor mir erreicht hatte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich re-reade Vampire Academy gerade und ich liebe es noch genauso wie beim ersten mal. Ich finde die Bücher so viel besser, als die Bis(s).. Reihe.
Die Geschichte zwischen Rose und Dimitri *schmacht* ist einfach nur total toll und auch das ganze drum und dran ist total schön.
Das man direkt in die Geschichte geworfen wird, ist ganz schnell vergessen, weil alles so gut erklärt wird.

4. Du hast die Gelegenheit dem Protagonisten/ der Protagonisten genau eine Frage zu stellen. Welche wäre das? Gerne mit Begründung.
Dimitri würde ich glaube ich fragen, was er von Rose hält, ganz einfach weil er ihr Mentor ist.
Und Rose würde ich fragen, warum sie ausgerechnet aus der Academy geflohen ist, weil sie es anscheinend ja ziemlich gut in der Academy hatte.

Montag, 29. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 5 - Weasley Zwillinge

Heute haben Fred & George ihre Frage gestellt.
Ihre Frage lautet:
Könnt ihr irgendwelche Zaubertricks?
Welcher ist der Beste, den du kannst, wenn du keinen kannst, welcher ist der Beste den du gesehen hat?

Meine Antwort:
Natürlich kann ich irgendwelche Zaubertricks. Leider darf ich sie nicht demonstrieren, denn außerhalb Hogwarts ist keine Zauberei erlaubt. Zudem bin ich auch noch nicht volljährig.

Sonntag, 28. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 4 - Luna Lovegood

Freitagabend hat Luna Lovegood bei Sophies little book corner ihre Frage gestellt.
Ihr Frage lautet: 
Nenne eine Sache, die dich von allen Leuten unterscheidet.

Meine Antwort:
Ich denke mal, mich unterscheidet von einigen anderen Leuten, dass ich ein ziemlicher Nerd sein kann, aber auch ein ziemliches Mädchen wenn ich will. Und da ich in einer Großstadt wohne, sticht meine Nerdige Seite auch ziemlich heraus in meiner Klasse unter den Mädchen.

Freitag, 26. April 2013

ABC-Challenge 2013/2014

Ich bin auf eine Lese Challenge gestoßen, die mich sofort angesprochen hat (:
Die ABC-Challenge.
Ich hoffe wirklich, dass ich die Challenge wirklich hin bekomme, aber das dürfte sicher kein Problem sein, bei der Menge an Büchern die ich zu Hause habe.


Ich hoffe wirklich, das ich entsprechende Bücher für die Challenge finde, ansonsten muss ich in meinem Freundeskreis rumfragen.
Der Beginn ist der 01.06.2013 und die Challenge endet am 31.5.2014.
Wenn auch ihr Lust habt mitzumachen, könnt ihr euch bei real-booklover anmelden.

Hier werde ich meinen Fortschritt immer aktualisieren:
Angelfall von Susan Ee
Blutschwur (Vampire Academy 04) von Richelle Mead
Frostkuss (Mythos Academy 01) von Jennifer Estep
Göttlich verliebt von Josephine Angelini
Heiliges Feuer (Unearthly 02) von Cynthia Hand
Ich blogg dich weg von Agnes Hammer
Julia für immer von Stacey Jay
Like me. Jeder klick zählt von Thomas Feibel
Nur ein kleiner Sommerflirt von Simone Elkeles
Outsider, Die von Susan E. Hinton
Qual von Richard Bachmann (Stephen King)
Rosen von Montevideo, Die von Carla Federico
Slam von Nick Hornby
Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher
Von der Nacht verzaubert von Amy Plum
Wolkenkratzerthron, Der von Tom Pollock
X - Hexen sind auch nur Menschen von Annette Blair
Y- Im Labyrinth (Die Auserwählten 01) von James Dashner

[Rezension] John Green - Margos Spuren

Quelle: buecher.de
Autor: John Green
Titel: Margos Spuren
Originaltitel: Paper Towns
Seiten: 336
Verlag: dtv
Veröffentlichung: November 2011
ISBN: 978-3-423-62499-2
Preis: 8,95 €

Inhalt:
Schon als kleiner Junge war Quentin in die schöne, wilde Margo verliebt, und schon damals war sie ihm ein Rätsel: Niemand konnte so mutig und entschlossen sein wie sie - niemand wirkte urplötzlich so unnahbar. Und so ist es geblieben. Der schüchterne Quentin kann die beliebte, von Gerüchten umrankte Margo nur aus der Ferne bewundern. Bis sie plötzlich vor seinem Fenster steht und ihn um Hilfe bittet: Für eine Nacht wirft Quentin alle Ängste über Bord und wird Teil des Margo-Universums. Doch am nächsten Tag ist Margo verschwunden. Um sie wiederzufinden, muss Quentin sein Leben auf den Kopf stellen und jeder noch so geheimnisvollen Spur folgen, die sie hinterlassen hat. Es sind Spuren, die ihn zu einem fremden Leben führen, das so ganz anders ist, als er sich je erträumt hat. 

Pressestimmen:
"John Green erschafft mit seinen Worten Personen, die man heiraten will, Welten, von denen man ein Teil sein will , und Geschichten, die man erleben will." Literaturhaus Wien

"'Margos Spuren' ist kein Jugendroman, sondern einer für alle." DIE ZEIT

"John Green schreibt Bücher für 15-Jährige. Auf den ersten Blick. Auf den zweiten Blick ist John Green einer der wichtigsten amerikanischen Schriftstellern der Gegenwart." Frankfurter Allgemeiner Sonntagszeitung 

Charaktere:
John Green schafft es immer wieder seine Charaktere so so beschreiben, dass man sich sehr gut in sie hinein versetzen kann.
Die Mischung der Charaktere in "Margos Spuren" ist sehr gut gelungen. Quentin ist ein schüchterner Junge, der in Margo verliebt ist. Margo allerdings ist eine selbstbewusste junge Frau, die das Planen von etwas liebt und das tut, was sie will. 
Quentin hat zwei beste Freunde, Ben und Radar. Ben ist ein ziemlich selbstverliebter Junge, der aber auch ernst sein kann und für seine Freunde da ist und Radar ist der Nerd in der Clique. 
Dann gibt es auch noch Lacey, die vom Charakter her ziemlich eingebildet ist.

Meine Meinung:
Es ist ein wieder sehr gelungenes Buch von John Green. Es ist inzwischen das dritte was ich von ihm gelesen habe und bin noch kein einziges Mal enttäuscht worden. 
Ich konnte bei dem Buch wirklich oft lachen, was mir sehr gefallen hat, denn ich liebe es, wenn man bei Büchern lachen kann und John Green bekommt es wirklich jedes Mal hin. 
John Green beschreibt die Umgebung in der sie sich immer befinden sehr gut und auch sehr anschaulich, so dass ich es mir immer sehr gut vorstellen konnte, wie es gerade aussieht.
Ich habe wirklich angefangen mit ihm mit zu fiebern.

Pro/Contra:
Am Buch war eigentlich alles im Pro Bereich, denn mir ist nur eine Sache aufgefallen, die eher negativ war. An vereinzelnden Stellen fand ich das Buch immer mal für kurze Zeit etwas langweilig, was aber auch sehr schnell wieder verflogen war. Leider hat mir manches an der Übersetzung auch nicht gefallen, was aber nicht an John Green liegt. Das liegt viel mehr an der Übersetzerin, was ich ihr aber auch nicht übel nehme, weil jeder Übersetzer anders übersetzt.

Fazit:
Insgesamt ist das Buch ein sehr gelungenes Buch. Von Der Story, von den Charakteren, bis hin zum Schreibstil, trotz mancher Mängel die ich an der Übersetzung habe und den kurzen Phasen die langweilig sind.
Das Buch kann man jedem ab 14 Jahren empfehlen und man kann es mit jedem Alter noch lesen, weil John Green keine typischen Jugendbücher schreibt.
John Green bringt in dem Buch einen dazu, mit Quentin mitzufiebern, auf dessen Reise. 
Ich kann dieses Buch, wie alle Bücher von John Green, weiter empfehlen. Es lohnt sich wirklich!

4 von 5 Punkten



Mittwoch, 24. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 1-3



Auf dem Blog sophies-little-book-corner habe ich eine tolle Aktion gefunden (:
Ich habe mich entschlossen, die ersten 3 Fragen in einem Post zu beantworten.


Die erste Frage wurde von Harry Potter gestellt:
Erzähl mir von einer Narbe, die du hast!

Auf der Innenseite meines linken Oberschenkels habe ich eine kleine Narbe, wegen einer Warze oder ähnlichem, die ich dort hatte.








Die zweite Frage wurde von Hermine Granger gestellt:
Was ist dein Lieblingsbuch?
Wie oft hast du es schon gelesen?
Warum liebst du es so?

Meine Lieblingsbücher sind bei weiten die Harry Potter Bücher. Ich bin            von klein auf mit ihnen aufgewachsen und es waren meine ersten Romane, die ich ganz alleine gelesen habe. J.K. Rowling hat es einfach geschafft mich fürs lesen zu begeistern.
Ich habe die Bücher schon sooooo oft gelesen und werden es auch noch sehr oft tun. Ich hab mir die Bücher sogar schon auf Englisch gekauft.
In Harry Potter geht es einfach um so viel mehr als um Magie. Das hat mich einfach sehr begeistert. Natürlich hab ich das erst bemerkt, als ich älter wurde. Die Freundschaft vom 'Golden Trio' ist einfach die schönste die ich kenne.

Die dritte Frage hat Ron Weasley gestellt:
Gibt es etwas wovor du Angst hast?

Ich hab Angst vor Menschenmengen. Ich fühle mich in ihnen wirklich total unwohl.
Ich hab aber auch Angst, das meinen Büchern irgendetwas passiert und sie kaputt gehen.
Ich habe aber auch noch vor Insekten Angst, auch wenn ich weiß, dass sie mir nichts tun, wenn ich sie in Ruhe lasse.


[Aktion] Gemeinsam LESEN #1


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin jetzt auch dabei, und ich lese gerade "Margos Spuren" von John Green. Ich bin auf Seite 159 von 334.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Nein", flüsterte er, bevor ich zu Ende spreche.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Bis jetzt ist es ein sehr gutes Buch und John Green enttäuscht mich mal wieder nicht. Es ist mein drittes Buch von ihm. Das Buch ist wirklich mit Humor geschrieben und es lässt sich sehr flüssig lesen. John Green weiß, wie man Bücher für Jugendliche schreibt.
Das Buch ist ziemlich ausgeglichen, was den Humor und die Spannung angeht. Ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen.

4. Wenn du genau auf der Seite, auf der du gerade bist, in das Buch eintauchen könntest, was wäre das nächste, was du tun würdest?

Aus dem Haus rennen, in dem sie gerade sind, und GANZ schnell nach Hause fahren.

Dienstag, 23. April 2013

Blogvorstellung (:


Hey Leute (:

Im Sinne eines Gewinnspiels möchte ich euch heute einen Blog vorstellen (:
Ich tue es aber nicht nur wegen des Gewinnspiels, sondern auch weil mir der Blog wirklich gefällt.
Der Blog den ich vorstellen möchte ist Lottasbuecher.
Den Blog empfehle ich durch die Rezensionen vorallem den Personen unter euch, die auf Thriller stehen.
Das Bewertungssystem ist wirklich sehr kreativ mit den Äpfeln (: und das Design ist auch wirklich sehr schön und übersichtlich.
Also ich kann den Blog nur nochmal ausdrücklich empfehlen (:
Hier könnt ihr auf den Blog kommen.




Sonntag, 21. April 2013

"Die Bestimmung" Trilogie ist komplett

Veronica Roth, die Autorin von Die Bestimmung (Divergent) und Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit (Insurgent) hat vor kurzem den Titel für den finalen Band bekannt gegeben.
Das gesamte 'Fandom' (ich gehöre dazu) hat viele Monate lang herumgerätselt, wie der Titel des finalen Buches wohl sein wird.
Dadurch das die Bücher im englischen alle auf -gent enden, gab es die Vermutungen, dass es auch auf -gent enden muss. Die meistgenannten Vermutungen waren:

  • Convergent
  • Detergent
  • Emergent
  • Resurgent
Für alle die noch nicht wissen, worum es in 'Die Bestimmung' geht, hier eine kurze Zusammenfassung:
Die Geschichte spielt im zukünftigem Chicago und dieses Chicago ist in fünf Fraktionen aufgeteilt. Es gibt die Altruan - die Selbstlosen, die Candor- die Freimütigen, die Ken - die Wissenden, die Amite - die Friedfertigen und die Ferox - die Furchtlosen.
Die Hauptperson im Buch ist Beatrice Prior und sie muss mit 16 Jahren entscheiden in welche Fraktion sie möchte. Das Problem ist aber, dass sie eine Unbestimmte ist, d.h. das sie in mehr als eine Fraktion passt. Das sie eine Unbestimmte ist, darf sie aber keinem Verraten. Tris wählt die Ferox. Bei den Ferox muss sie einiges durchstehen, um ein vollständiges Mitglied der Ferox zu werden. 
Tris gerät bei den Feroy in einen Konflikt, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch diejenigen, die sie liebt.

Und jetzt zum Titel des 3. und finalen Buches:


Die ganzen Vermutungen gingen also komplett in die falsche Richtung, denn Veronica Roth hat aus dem -gent ein -giant gemacht.
Sobald diese Nachricht veröffentlicht worden ist, ging das ganze 'Fandom' auf Tumblr und Twitter so wie auf diesen gifs ab:












Die Erstveröffentlichung des Buches wird am 22.10.2013 in Amerika sein, bis dahin ist also noch genug Zeit die ersten beiden Bücher zu lesen.
Für alle die es auch noch nicht wussten, Divergent wird gerade verfilmt und soll im März 2014 in die Kinos kommen.


Donnerstag, 18. April 2013

[Rezension] Becca Fitzpatrick - Engel der Nacht

Quelle: Amazon
Titel: Engel der Nacht
Autor: Becca Fitzpatrick
Verlag: Page & Turner
Seitenanzahl: 384
Preis: 9,99 €
ISBN-13: 978-3442203734

Inhalt:
Der Himmel muss warten. 
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo er kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen - und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle ganz nah beieinander liegen...
Quelle: Amazon

Meine Meinung:
Ich hab bevor ich das Buch angefangen habe zu lesen, nur gutes darüber gehört. Ich habe schon vorher eine Geschichte über Engel gelesen und wurde neugierig auf diese Reihe.
Der Schreibstil von Becca Fitzpatrick ist wirklich sehr schön und liest sich wirklich flüssig. Ich kam sehr schnell mit dem Buch voran, was ein bisschen schade war, weil das Buch einfach nur so toll war und ich gerne länger was davon gehabt hätte.
Ich freu mich schon wirklich den nächsten Band zu lesen.
Die Story ist echt schön und es ist eine fabelhafte Idee, denn so eine Idee, ist mir kaum einmal zuvor begegnet. Es war auch wirklich schön am Buch, dass ich wirklich keine Ahnung hatte was als nächstes passieren wird und es waren auch immer wieder Überraschungsmomente dabei.
Vor allem den Schluss fand ich sehr überraschend und es war alles sehr spannend bis zum Schluss!
Ich liebe es, wenn Bücher bis zum Schluss spannend bleiben, und die Spannung nicht nach der hälfte des Buches weg ist oder gar nicht auftaucht.

Fazit:
Ein wirklich sehr spannendes Buch und ein MUSS für Engel Fans!
Es lässt einen wirklich nicht mehr los und man verschlingt es wirklich! Man kann wirklich gut mit den Charakteren mitfiebern und sich auch in sie hineinversetzten.
Alle wichtigen Geschehnisse im Buch kamen auch zum Glück in guten Abständen, und nicht alle ruck zuck hintereinander.

4,5 von 5 Punkten



Sonntag, 14. April 2013

[Rezension] Sarwat Chadda - Teufelskuss

Bildquelle: Verlag
Titel: Teufelskuss
Autor: Sarwat Chadda
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 318
ISBN: 3-442-26777-3


Inhalt:
Billi wird zur Tempelritterin ausgebildet, doch sie hasst ihre Bestimmung und wäre lieber eine ganz normale junge Frau. Da offenbart ihr der mysteriöse Michael einen Ausweg - und seine Liebe.
Doch Michael ist kein Mensch, sondern der gefallene Engel des Todes. Er plant, die Zehnte Plage - den Tod aller Erstgeborenen - über die Menschheit zu bringen. Und beinahe zu spät erkennt Billi, das Michael ausgerechnet sie zu einem Werkzeug der Vernichtung machen will...

Meine Meinung:
Das Buch ist wirklich sehr leicht zu lesen und auch sehr schnell zu lesen. 
Ich hatte zu Anfang ziemlich hohe Erwartungen an das Buch gehabt, weil es sich um Tempelritter und den gefallenen Engel des Todes handelt, und weil sich der Klappentext nach einem sehr spannenden Buch anhört, bei dem man nicht alles von Anfang an weiß und man selbst vielleicht etwas rätseln muss.
Ich hab das Buch schon fast durch und ich hab meine Erwartungen schon sehr weit runtergeschraubt.
Das Buch hat viel mit Religion zu tun, was ich wirklich nicht schlimm finde, da ich selbst gläubig bin und es auch immer wieder interessant ist etwas neues zu Erfahren.
Was mich an dem Buch stört, ist, dass die Geschehnisse im Buch alle viel zu schnell aufeinander Folgen und Michael sich zu schnell offenbart.
Das Buch hätte vom Autor um einiges spannender geschrieben werden.
Im Allgemeinen find ich das Buch recht gut, nur kann ich mich kaum in die Charaktere hinein versetzten, was mir sonst sehr leicht fällt.
Ich bin sehr gespannt wie sich das Buch zum Ende hin noch entwickelt.

Fazit:
Zu Anfang fand ich das Buch gar nicht mal so schlecht. Das Buch war wirklich einfach geschrieben, sodass man es ziemlich flüssig lesen konnte.
Mein Problem mit dem Buch war nur, dass alle Geschehnisse viel zu schnell aufeinander getroffen sind.
Und von der 'Liebe', von der im Klappentext die Rede ist, habe ich kaum was gespürt.
Generell fand ich das Buch ziemlich emotionslos und ich kann mich sonst wirklich gut in Personen hineinfühlen.

3 von 5 Punkten



Herzlich willkommen (:

Herzlich Willkommen auf meinem Blog

Dies ist mein erster Blog den ich schreibe und ich hoffe, dass ich es schaffen regelmäßig zu bloggen.
Ich werde über alle Bücher bloggen, die ich gelesen habe.
Es können welche sein, die ich grad erst beendet habe, im moment noch lese oder die ich schon vor einiger Zeit beendet habe.

Ich hoffe, dass ihr gefallen an meinem Blog findet und ihn vielleicht sogar auch abboniert.
Ganz Liebe Grüße,
Isabell