Sonntag, 29. Dezember 2013

[Neuzugang] Die letzten Neuzugänge in diesem Jahr

Eigentlich wollte ich gestern ja nur ein Buch bei Thalia abholen, dass angekommen ist, aber irgendwie kam ich mit 2 weiteren Büchern raus.


Bestellt habe ich mir World After von Susan Ee, der Folgeband von Angelfall. Er ist vor kurzem auf Englisch erschienen und da ich den ersten Band auf Englisch gelesen habe, musste der zweite auch auf Englisch folgen.
Inhalt:
When a group of people capture Penryn's sister Paige, thinking she's a monster, the situation ends in a massacre. Paige disappears. Humans are terrified. Mom is heartbroken. Penryn drives through the streets of San Francisco looking for Paige. Why are the streets so empty? Where is everybody? Her search leads her into the heart of the angels' secret plans, where she catches a glimpse of their motivations, and learns the horrifying extent to which the angels are willing to go. Meanwhile, Raffe hunts for his wings. Without them, he can't rejoin the angels, can't take his rightful place as one of their leaders. When faced with recapturing his wings or helping Penryn survive, which will he choose?
Als nächstes habe ich mir dann Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien gekauft. Vorgestern habe ich Smaugs Einöde im Kino gesehen und entschieden, dass ich das Buch re-readen muss und da ich das Buch nicht zu Hause habe, habe ich es mir gleich mal gekauft.
Inhalt:
Vorbei ist es mit dem beschaulichen Leben von Bilbo Beutlin, seit er sich auf ein Abenteuer eingelassen hat, das Hobbitvorstellungen bei Weitem übersteigt. Nicht nur, dass er sich auf eine Reise von der Dauer eines Jahres begibt, die ihn quer durch Mittelerde führen wird, er lässt sich auch vom Zwergenkönig als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen. Auf seiner abenteuerlichen Reise gelangt Bilbo in den Besitz des Ringes, den er später an seinen Neffen Frodo weitergibt – die Grundlage für die legendäre Trilogie um den »Einen Ring«.
Ich konnte mich erst nicht entscheiden ob ich Die Arena von Stephen King auch kaufen soll, hab es dann aber gemacht, weil ich die Serie so genial fand und ich das Buch eh haben wollte. Und 13 Euro für ein über 1000 Seitiges Buch ist echt günstig!
Inhalt:
Wenn kein Gesetz mehr gilt, zählt nur der Kampf ums nackte Überleben... 
Urplötzlich stülpt sich eines Tages eine unsichtbare Kuppel über Chester's Mill. Die Einwohner der neuenglischen Kleinstadt sind komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Es gibt kein Entrinnen - als die Vorräte zur Neige gehen und kein herkömmliches Gesetz mehr gilt, beginnt ein bestialischer Kampf ums Überleben...

Samstag, 28. Dezember 2013

[Rezension] Kathy Reichs - Virals 03: Jeder Tote hütet ein Geheimnis

Autor: Kathy Reichs
Titel: Virals: Jeder Tote hütet ein Geheimnis
Originaltitel: Code
Reihe: Band 3 von ??
Seiten: 480
Verlag: cbj
Veröffentlichung: 24. Juni 2013
Einband: Hardcover
ISBN: 978-3-570-15867-3
Preis: 18,99€
Leseprobe: *klick*

Rezension kann Spoiler enthalten!

Inhalt:
Tory und ihre Freunde Shelton, Ben und Hi entdecken einen Geocache in dem eine wunderschön verzierte Schatulle steckt. In ihr befindet sich ein geheimer Code, den Shelton mithilfe seiner Superkräfte knackt.
Es ist ein Hinweis von dem mysteriösen Spielleiter, der die Virals herausfordert, die Suche fortzusetzen und einen noch wertvolleren Schatz zu finden.Die Freunde stellen sich der Herausforderung - und finden eine täuschend echte Bombenattrappe und eine mehr als düstere Nachricht des Spielleiters. Denn für ihn beginnt das richtige Spiel erst jetzt - irgendwo da draußen ist eine weitere Bombe versteckt. Und die ist echt. Die Zeit läuft und nur die Virals können das Schlimmste verhindern...

Erster Satz:
Eine leichte Brise strich über die Dünen von Turtle Beach und bewegte die Luft.
Meine Meinung:
Das Cover ist nicht mein Favorit, aber es ist besser als das hauptsächlich weiße vom zweiten Band. Das Rot ist schon weit aus aggressiver, was ziemlich gut zum Buch passt. Schwarz finde ich aber immer noch am besten für die Cover, weil somit das Skelett so leuchtet. Diesmal finde ich das Original Cover allerdings gelungener, weil es ein Schloss von einem Tresor ist und das passt wirklich gut zum Inhalt, weil die Freunde all diese Rätsel lösen müssen.

Die Idee war dieses Mal etwas anderes. Diesmal gab es keine Leiche, weswegen die Freunde ihre Ermittlungen gestartet haben. Es ist also ein komplett anderer Anfang als bei den anderen beiden Büchern.
Die Umsetzung war diesmal auch wieder sehr gelungen, wenn nicht sogar besser als bei den anderen beiden Büchern. Am Anfang war es für einen kurzen Moment wie in einem Teenie Drama, aber nur ein paar Seiten später ging es schon richtig zur Sache mit dem Fall. Sobald sie den Geocache gefunden haben, fing die Action richtig an und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es sind so viele atemberaubende Dinge passiert, die einen fesseln. Zum Schluss gab es auch noch eine ziemlich heftige Wendung, mit der ich absolut nicht gerechnet hätte. 

Kathy Reichs bleibt ihrem Schreibstil komplett treu. Er ist wieder sehr flüssig zu lesen und man versteht so ziemlich alles, bis auf ein paar einzelne Fachbegriffe. Aus dem Zusammenhang konnte man diese aber verstehen oder sie wurden erklärt. 

Bei den Charakteren gibt es keine großen Veränderungen. Das finde ich aber ziemlich realistisch, da es bei diesem Band jetzt 6 Monate her ist, seitdem die Freunde sich mit dem Virus angesteckt haben. Allerdings geschehen Dinge von manchen, die man echt nicht erwartet hätte.

Fazit:
Der dritte Band ist sogar noch spannender und fesselnder als seine beiden Vorgänger! Es lohnt sich wirklich, diese Reihe zu beginnen!


Über die Autorin:
Kelly Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal und ist unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Tempe Brennan-Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf allen internationalen und deutschen Bestzellerlisten. Ihre Bücher wurden in 30 Sprachen übersetzt. Im Fernsehen laufen Tempe Brennans Fälle seit Jahren höchst erfolgreich als Fernsehserie "Bones - Die Knochenlägerin". "Virals", ein Spin-Off ihrer Tempe Brennan-Thrillerserie, die sie gemeinsam mit ihrem Sohn schreibt. Mehr über Kathy Reichs auf kathyreichs.com






Freitag, 27. Dezember 2013

[Wir lesen] Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Anka hat eine Leserunde zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green ins Leben gerufen.
Nach jedem Abschnitt werde ich hier mein Fazit posten und dabei sind auch Spoiler erlaubt. Also, wer das Buch noch nicht gelesen hat und es noch vor hat, sollte diesen Post ignorieren, bevor man etwas liest, was man nicht lesen will.

Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Autor: John Green
Verlag: Hanser
Seitenzahl: 288
ISBN: 978-3446240094

Meine Erwartungen an das Buch:
Ich kenne das Buch schon. Ich nehme an dieser Leserunde teil, weil ich das Buch schon seit einer Weile re-readen möchte und die Leserunde ist perfekt dafür. Als ich das Buch das erste mal gelesen habe, hatte ich sehr hohe Erwartungen und die wurden auch nicht enttäuscht. Meine Erwartungen dieses mal sind, das es mich wieder so packt wie beim ersten Mal.




1. Meilenstein: Kapitel 1-4
Die ersten 4 Kapitel sind geschafft und ich habe mich schon wieder in die Charaktere verliebt. Ich kann Hazel in ihrer Denkweise zum Thema Krebs sehr gut nachempfinden und ihre Liebe zu einem einzigen Buch. In Augustus verliebt man sich auch wieder sofort. Vor allem seine Metapher finde ich genial!
Und Isaac tut mir ja auch total leid. Er steht er kurz davor, sein zweites Auge zu verlieren und zu erblinden und dann macht seine Freundin mit ihm Schluss, weil sie es nicht ertragen will. HALLO?? Isaac wird blind, nicht sie. Man kann dem doch eine Chance geben.

2. Meilenstein Kapitel 5-10
Ist es überhaupt möglich sich noch mehr in die Charaktere zu verlieben? Ich liebe Gus' sarkastische Art und wie locker er mit allem umgeht.  Aber auch Hazel bringt mich immer wieder zum lachen. John Green hat zwei wirklich perfekte Charaktere geschaffen. 
Peter Van Houten finde ich auch sehr passend gestaltet. Seine gesamte Wortwahl passt einfach perfekt zu ihm. 
Ich freu mich schon wirklich wieder alles wieder zu erleben, wenn Hazel, ihre Mutter und Gus in Amsterdam sind.

3. Meilenstein Kapitel 11-15
Bei mir flossen schon die ersten Tränen, einfach weil die Beziehung zwischen Hazel und Gus so süß ist und weil bei Gus wieder der Krebs diagnostiziert wurde. Es ist eigentlich nicht groß was los gewesen, weswegen man weinen kann, aber ich weiß was noch alles kommen wird und ich werde bei dem Buch immer total gefühlsduselig. 
In den vorherigen Kapiteln denkt man von Peter van Houten eigentlich, dass er ganz nett ist, aber er entpuppt sich als ganz anders, als Hazel und Gus erwartet haben. Ich finde das zeigt sehr toll, wie man sich in Menschen irren kann.
Für die nächsten Kapitel habe ich mir schon Taschentücher bereit gelegt und in gespannt wie ich es dieses mal alles überstehe. 

4. Meilenstein Kapitel 16-Ende
Ich habe es geschafft. Zum zweiten Mal. Und ich bin komplett verheult. Das Buch hat mich beim zweiten Mal genauso berührt, wie beim ersten Mal. 
John Green hat wirklich das Talent, Charaktere zu erschaffen, die man sofort ins Herz schließt und das Talent Hoffnungen zu zerstören. Beim ersten Mal lesen hofft man wirklich, dass es ein Happy-End für Hazel und Gus gibt, aber das gibt es nicht. 
Die Vorbeerdigung fand ich total schön und John Green hat den Spagat zwischen dieser und der richtigen Beerdigung gut geschafft, denn nicht läuft so, wie man es plant.
Und was mir jetzt erst so richtig aufgefallen ist, dass das Buch, wie das von Peter van Houten, mittendrin endet. Nach dem letzten Brief von Gus. Man würde wirklich gerne wissen, wie es weiter geht mit Hazel, ihrer Familie, Isaac und der Familie von Gus, so wie Hazel wissen wollte wie es mit dem Tulpenhändler und Annas Mutter weitergeht. Und auch mit dem Hamster. Nur wir werden es nicht erfahren und können uns wie Hazel darüber den Kopf zerbrechen.

[Blogparade] Zum Jahresende 2013

Ich habe diese Blogparade von buchsaiten schon bei ein paar Bloggern gesehen und fand es so toll, das ich dieses Jahr auch teilnehme.


1. Welches ist das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig erwartet habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (mit Begründung)
Ganz eindeutig "Dancing Jax - Auftakt" von Robin Jarvis. Ich kannte das Buch vorher absolut nicht und hab es einfach mal aus der Bücherhalle ausgeliehen und als ich es angefangen habe zu lesen, war ich echt begeistert von dem Buch.








2. Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?
Das ist für mich auch sehr eindeutig. "Breathe - Gefangen unter Glas" von Sarah Crossan. Ich fand die Idee ja echt gut und ich habe von dem Buch auch nur positives gehört, sodass meine Erwartungen ziemlich hoch waren. Und als ich es angefangen habe, konnte ich die ganzen positiven Stimmen absolut nicht mehr verstehen. Mich konnte es nicht überzeugen.






3. Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Meine Neuentdeckung war John Green. Von ihm habe ich jetzt schon 3 Bücher gelesen und alle fand ich wirklich unglaublich toll. Durch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" habe ich von ihm erfahren und seine Bücher kann ich noch zig tausend mal lesen ohne das es langweilig wird.

4. Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Das ist jetzt echt schwierig. Für mich kann in diesem Jahr eigentlich das Film Tie-In Cover von "The Silver Linings Playbook" von Matthew Quick nichts toppen. Das ist ganz einfach zu erklären. Jennifer Lawrence ist auf dem Cover und sie ist mein Idol.







5. Welches Buch wollt ihr unbedingt 2014 lesen und warum?
Glasklar: "City of Heavenly Fire" von Cassandra Clare. Ich liebe ihre Bücher. Kein einziges hat mich enttäuscht und ich kann es gar nicht erwarten bis es endlich veröffentlicht wird. Ich werde es mir sogar sofort kaufen, wenn es auf englisch raus gekommen ist, weil ich nicht auf die deutsche Übersetzung warten will. Leider muss ich noch bis zum 27. Mai warten

Donnerstag, 26. Dezember 2013

[aktion] Gemeinsam lesen #35

Gestern war wieder Dienstag und das heißt Gemeinsam lesen von Asaviel. Der Post kommt einen Tag später, weil ich euch gestern nicht mit 3 Posts bombardieren wollte.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Virals 03: Jeder Tote hütet ein Geheimnis" von Kathy Reichs und bin auf Seite 30 und außerdem lese ich "Harry Potter and the Goblet of Fire" von J.K. Rowling und bin auf Seite 87.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Dann drehte er sich um und setzte sich neben mich. (Virals 03)

Clutching their purchases, Mr. Weasley in the lead, they all hurried into the wood, following the lantern-lit trail. (Harry Potter)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Zu Virals kann ich noch nicht viel Sagen. Ich bin noch ganz am Anfang. Aber ich kann sagen, dass ich ziemlich hohe Erwartungen an das Buch habe, denn die ersten beiden Bänder waren top!

Zu Harry Potter kann ich nur sagen, dass ich die Bücher immer noch genial finde. Sie sind der Großteil meiner Kindheit. Ich kann mir ein Leben ohne Harry Potter gar nicht mehr vorstellen. 

4. Gehört das Lesen zu deinem perfekten Weihnachtsfest? Hast du in diesen Tagen überhaupt Zeit zu lesen? Wann liest du während der Feiertage?
Für mich gehört lesen nicht zum perfekten Weihnachtsfest, da ich ja eh immer am lesen bin. Ich finde immer Zeit zu lesen, auch an den Feiertagen. Ob es nun morgens ist, oder erst abends im Bett. Das ist ziemlich schnuppe.

Mittwoch, 25. Dezember 2013

[Rezension] Robin Jarvis - Dancing Jax 01: Auftakt

Autor: Robin Jarvis
Titel: Dancing Jax: Auftakt
Originaltitel: Dancing Jax
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 544
Verlag: script5
Veröffentlichung: 10. September 2012
Einband: Klappenbroschur 
ISBN: 978-3-8390-0134-9
Preis: 14,95€
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Einige Bücher sind schädlich, sogar gefährlich. Sie verdrehen einem den Kopf und geben den dunkelsten Seiten der menschlichen Seele Nahrung. Sie sollten verbannt oder vernichtet werden. Diese Geschichte handelt von solch einem Buch. Ich hoffe, es gibt noch genug von euch da draußen, die das hier lesen und mir glauben und sich zur Wehr setzen können - bevor es zu spät ist.
Ein altertümlich wirkendes Buch und zunächst harmlos erscheinendes Buch taucht in einer englischen Kleinstadt auf und ergreift Besitz von seinen Lesern. Immer mehr Menschen werden von dem Buch befallen und zu willenlosen Charakteren der Geschichte. Der diabolische Plan des Autors scheint aufzugehen...

Erster Satz:
Stöcke und Steine können Knochen und Beine brechen... doch Worte können so viel mehr anrichten.
Meine Meinung:
Das deutsche Cover ist im Gegensatz zu dem Original zurückhaltend. Mir gefällt das was wir haben aber um einiges besser, denn das Original  ist so viel aufeinander. Es passt zwar besser zu dem Inhalt, aber es ist eindeutig zu viel.Was mir an dem deutschen Cover gefällt ist, dass es wie eine Spielkarte aussieht, die ja auch eine große Rolle spielen. Aber ich finde, dass auf dem Original Cover mehr Inhalte aus dem Buch sind und das Böse aus dem Buch besser wiederspiegelt, als der Totenkopf.

Die Idee hat mich sofort angesprochen. Ich fand es total faszinierend, dass ein Buch den Besitz der Menschen ergreift. Ich wollte unbedingt wissen, wie das Buch es macht und was dahinter steckt. 
Die Umsetzung war sehr gut. Das Buch fängt von Anfang an spannend an und die Spannung nimmt gar kein Ende. Es steigert sich einfach immer mehr. Die Ereignisse folgen alle schnell aufeinander, sodass man gar nicht aufhören will zu lesen. Man kann das Buch wirklich nicht aus den Händen legen. Es fesselt einen total. Es gibt so viele Wendungen die man nicht erwartet hat und man auch gar nicht voraussehen konnte. Bei diesem Buch ist mir wirklich nichts negatives aufgefallen.

In den Schreibstil von Robin Jarvis musste ich erst reinkommen, weil in dem Buch auch etwas altertümlicher gesprochen wird. Sobald man sich aber hinein gefunden hat, war es total flüssig zu lesen. Der Schreibstil trug auch sehr viel zu der Spannung in dem Buch bei.

Die Charaktere sind so verscheiden wie es nur geht. Die Hälfte davon ist einem sympatisch und die andere nicht. Shiela fand ich von Anfang an sympatisch, obwohl sie so ängstlich war und das kann ich ja eigentlich gar nicht leiden.
Mich hat es wirklich erstaunt, wie sehr die Charaktere zu denen in dem Buch passten. Sie passten wie die Faust aufs Auge.

Fazit:
Ein wirklich außergewöhnliches Buch. Wie außergewöhnlich es ist, versteht man erst, wenn man das Buch gelesen hat. Das Buch ist der Wahnsinn!


Über den Autor:
Mit dem Schreiben und Illustrieren begann Robin Jarvis 1998. Seine Bücher wurden in Großbritannien mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und haben sich bereits mehr als eine Million Mal verkauft. Was der Autor, der in London lebt, überhaupt nicht mag, sind Geschichten, in denen er niemanden umbringen kann.



Merry Christmas + Wichtelaktion

Zu allererst wünsche ich euch frohe Weihnachten. Ich hoffe ihr hattet gestern alle einen schönen Tag und die Weihnachtstage sind für euch auch toll, egal ob ihr Weihnachten feiert oder nicht. Ich hoffe, dass wenn ihr Geschenke bekommen und verschenkt habt, das ihr euch und die anderen darüber gefreut habt und die Freude nicht unbedingt heucheln musstet :D
Die Bescherung bei uns war sehr erfolgreich. Meine Mama hat sich über ihr Pauli T-Shirt gefreut und sogar über die Socken :D
Für mich hat es sich sehr gelohnt. Ich habe meine langersehnten Regale bekommen und endlich einen Sitzsack mit Hocker. Und nen tollen CD Ständer im Look einer Telefonzelle aus London *-* Und London Wandtattoos. Für meine Regale gab es dann noch 2 Fächer bekommen.
Und was habt ihr so tolles bekommen? 

Dieses Jahr hat auch Svenja von Real Booklover eine Wichtelaktion gestartet. Meinen Wichtel habe ich sehr schnell herausgefunden. Es ist Julia von myworldfullofbooks. Das habe ich von ihr bekommen.

Ein kleines Notizheft, 3 super süße Magnetlesezeichen, eine Zuckerstange und Leaving Paradise von Simone Elkeles. 
Ich habe mich total gefreut, als ich das Paket geöffnet habe. Ihr Briefe waren auch total süß. Und wenn sie das hier lesen sollte: Nein, ich habe nicht gedacht, dass du 9 Jahre alt bist, weil du Diddl-Papier benutzt hast. In meiner Familie wird es für Einkaufslisten benutzt. 



Samstag, 21. Dezember 2013

[Updatepost] Fantasy-Lesenacht


Hier werde ich die Fragen zur Lesenacht von Ines beantworten. Ich bin mal gespannt wie lange ich dabei bin, denn mir geht es nicht ganz so gut, aber ich versuche es solange ich kann.

22 Uhr:
1.)Welches Buch liest du heute und warum? Wieviele Seiten hat es und auf welcher Seitenzahl bist du bzw hast du noch garnciht angefangen? (Ein Foto vom Buchcover wäre schön ;) Einfach einbinden! Ich mach da draus eine Sammlung.)
Ich lese heute "Harry Potter and the Goblet of Fire". Ich muss erklären warum ich Harry Potter lese? Ist das nicht irgendwie klar? Harry Potter is my past, present and future.
Das Buch hat 636 Seiten und noch hab ich nicht angefangen. 

22:50 Uhr:
2.)Nenne den 1. und den letzten Satz der Seite die du grade liest
+ mach ein Bild von dem Platz wo du heute liest inklusive deinen Vorräten :)

Erster Satz: Harry would have dearly loved to have said "So what?", but he didn't feel that Uncle Vernon's temper should be tested this early in the morning, especially when it was already under severe strain from lack of food.
Letzter Satz: Uncle Vernon finished reading, put his hand back into his breast pocket, and drew out something else.
Meine einzigen Vorräte sind eigentlich die Taschentücher und mehr nicht.

23:40 Uhr:
3.)Wie findest du bis jetzt die Charakter, und würdest du gerne mal in diese Welt abtauchen (oder wenn es London ist oder so :D) in diese Stadt fahren? + deine bisherige Liebligsstelle bitte zitieren :)
Ich liebe die Charaktere aus Harry Potter. Auf irgendeine Art und Weise mag ich sogar die Dursleys. Ich würde liebend gerne in die Welt abtauchen. Ich war sogar schon mal bei den Kulissen von Harry Potter und London bei der Warner Bros. Studio Tour, also bin ich schon mal WIRKLICH in die Welt abgetaucht :D
Meine Lieblingsstelle? Soll ich etwas 56 Seiten abtippen?
Aber eine hab ich gefunden. Sie ist auf Seite 37:
" If they say yes, send Pig back with your answer pronto, ans we'll come and get you at five o'clock on Sunday. If they say no, send Pig  back pronto and we'll come and get you at five o'clock on Sunday anyway."

23:53 Uhr:
Schande über mich. Ich werde die Lesenacht für mich jetzt abbrechen. Ich kann kaum noch atmen und ich will nur noch ins Bett. Meine Gesundheit geht mir vor. Ich wünsche allen anderen trotzdem noch viel Spaß bei der Lesenacht :D

[Rezension] Matthew Quick - The Silver Linings Playbook

Autor: Matthew Quick
Titel: The Silver Linings Playbook
Originaltitel: The Silver Linings Playbook
Reihe: 
Seiten: 289
Verlag: picador
Veröffentlichung: 1. Januar 2010
Einband: Paperback
ISBN: 978-1-4472-1989-7
Preis: £7,99 ; 9,00€
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Pat Peoples knows that life doesn't always go according to plan, but he's determined to get his back on track. After a stint in a psychiatric hospital, Pat is staying with his parents and trying to live according to his new philosophy: get fit, be nice and always look for the silver lining. Most importantly, Pat is determined to be reconciled with his wife Nikki.
Pat's parents just want to protect him so he can get back on his feet, but when Pat befriends the mysterious Tiffany, the secrets they've been keeping from him threaten to come out...

Erster Satz:

I don't have to look up to know Mom is making another surprise visit. 

Meine Meinung:
Es ist das beste Cover das je in meinem Regal stehen wird! Es ist das Filmplakat zu dem Film und ich steh total drauf, weil Jennifer Lawrence drauf ist, mein absolutes Idol. Ich wollte nur diese Ausgabe haben, weil sie drauf ist. Keine andere hätte ich akzeptiert und dann habe ich die Ausgabe in London durch Zufall gesehen. Ich bin vielleicht ausgerastet. Mir ist das lieber als das Original Cover, aber das Original finde ich auch sehr toll. Das Original beruhigt mich irgendwie total und es spiegelt diesen äußerlichen perfekten Schein wieder und wie Pat sich ändern will. 
Die Idee finde ich echt klasse und ich stelle es mir auch nicht so leicht vor, diese Idee aufs Papier zu bringen. Matthew Quick schreibt über einen Mann, der aus einer Psychiatrie kommt, und der wieder in sein altes Leben zurückkommen will, als ein besser Mensch um seine Frau zurück zu bekommen. Ich denke es war gar nicht so einfach, sich in diese Gedankenwelt hinein zu versetzten. 
Die Umsetzung war garantiert nicht so einfach, aber dennoch war sie sehr gelungen. Von Anfang an wird man in die Gedankenwelt von Pat gezogen und wie er sich bessern will. 
Es gibt von jeder Gefühls ebene etwas zu bieten. Mag es Freunde, Enthusiasmus, Trauer, Verzweiflung oder sonstiges sein.
Das Buch zeigt sehr gut, dass ein Wiedereinstieg in das normale Leben gar nicht so einfach ist, denn Pat hat seine Frau verloren, sein Vater redet nicht mehr mit ihm und Menschen sind ihm erstmal misstrauisch gegenüber. Aber der Football bringt Pat wieder seinem Vater und seinem Bruder näher und der Football spielt eine riesige Rolle. Es wird total oft der Siegessong der Eagles gesungen. 

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man versteht alles wirklich gut, obwohl Pat total wirre Gedanken hat. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und mitfühlen.

Die Charaktere sind sehr individuell. Pat ist sehr naiv und überzeugt davon, seine Frau Nikki zurück zu gewinnen, indem er Sport macht und netter wird. Dabei hat er ein ziemliches Aggressionsproblem. 
Sein Vater ist Pat gegenüber total verschlossen und spricht kein Wort mit ihm. Nur über die Spiele der Eagles kommen sich die beiden näher. 
Tiffany selber ist eine Witwe, depressiv und nymphoman. Außerdem joggt sie Pat immer hinterher und sagt dabei kein Wort. Die beiden entwickeln eine außergewöhnliche Freundschaft. 
Pats Mutter und sein Bruder sind die einzigen, die von Anfang an zu ihm halten und bei denen er halt findet. Halt findet Pat zudem auch noch bei seinen Freunden von Football.

Fazit:
"The Silver Linings Playbook" ist ein sehr verrücktes und außergewöhnliches Buch. Es gibt nur eine Sache, die mir nicht so gefallen hat, denn es wurden die Enden von Klassikern verraten, die man vielleicht noch lesen wollte.


Filmtrailer:


Über den Autor:
Matthew Quick wurde 1973 in Oaklyn, New Jersey geboren. Er studierte Anglistik, arbeitete als Englischlehrer, schmiss seinen Job und reiste so lange durch Südamerika und Afrika, bis er endlich den Mut aufbrachte, das zu tun, was er schon immer machen wollte: Einen Roman schreiben. Die Verfilmung seines Debüts Silver Linings gewann einen Golden Globe und wurde für 8 Oscars nominiert. Jennifer Lawrence erhielt den Oscar 2013 für die beste weibliche Hauptrolle. Auch die Filmrechte an seinem zweiten, noch unveröffentlichten Roman wurden bereits verkauft. Matthew Quick lebt mit seiner Frau in Holden, Massachusetts.


Donnerstag, 19. Dezember 2013

[Neuzugang] Dem Buchkauf-verbot kam der Geburtstag in die Quere

Bis Weihnachten habe ich mir verboten neue Bücher zu kaufen. Nächsten Dienstag ist es endlich vorbei. 
Letzte Woche Montag war aber auch schon mein Geburtstag und es hieß Geschenke. Darunter waren natürlich auch Bücher. Nur nicht von meinen Eltern. Von Mama habe ich eine London Uhr + Bettwäsche bekommen und 2 Konzerttickets für You me at six hier in Hamburg und von meinem Papa Geld. Ist ja klar, dass das demnächst für Bücher draufgeht. 
Von dem Ex meiner Mama habe ich 2 CDs, ein Buch und Parfum  bekommen,von meinem Onkel & seiner Freundin drei Bücher und von meiner Patentante habe ich einen Gutschein bekommen, mit dem ich das Buch bezahlen konnte, was sie für mich in die Weltbild Filiale bestellt hat.
Aber jetzt mal zu allen Büchern.


Zuerst habe ich den Gutschein von meiner Patentante bekommen und das Buch das sie mir bestellt hat, war The Dark Heroine: Dinner with a Vampire von Abigail Gibbs.
Inhalt:
One moment can change your life forever...For Violet Lee, a chance encounter on a darkened street draws her into a world beyond her wildest imaginings, a timeless place of vast elegance and immeasurable wealth - of beautiful mansions and lavish parties - where a decadent group of friends live for pleasure alone. A place from which there is no escape...no matter how hard Violet tries. Yet all the riches in the world can't mask the darkness that lies beneath the gilded surface, embodied in the charismatic but dangerous Kaspar Varn. Violet and Kaspar surrender to a passion that transcends their separate worlds - but it's a passion that comes at a price.


Fast 2 Stunden später habe ich dann von Mamas Ex Shining von Stephen King bekommen. Er hat genau das richtige Buch getroffen, denn ich möchte furchtbar gerne Doctor Sleep von ihm lesen, aber vorher musste Shining her.
Inhalt:
Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho-Problemen, bekommt den Job als Haumeister, um den er sich beworben hat. Zusammen mit seiner Frau Wendy und seinem Sohn Danny reist er in den letzten Tagen des Herbstes an. Das Hotel "Overlook" ist ein verrufener Ort. Wer sich ihm ausliefert, verfällt ihm, wird zum ausführenden Organ aller bösen Träume und Wünsche, die sich in ihm manifestieren. Mit Shining gelang Stephen King ein moderner Klassiker des Grauens, ein Buch, das die Ängste unserer Zeit erfasst und jeden Leser in seinen emotionalen Grundfesten erschüttert.


Und gestern dann endlich habe ich von meinem Onkel und seiner Freundin meine Sachen bekommen. Das erste was ich ausgepackt habe war Quidditch im Wandel der Zeiten von J.K. Rowling. 
Inhalt:
Dieses Buch wird erstmals in »Harry Potter und der Stein der Weisen« erwähnt. Dort ist es im Bestand der Bibliothek von Hogwarts zu finden. Es beschäftigt sich mit der Sportart Quidditch, die von Zauberern und Hexen auf œ iegenden Besen gespielt wird, schildert außerdem die Entwicklung des Flugbesens, berichtet von früheren Besenspielen und stellt berühmte Quidditch-Mannschaften Großbritanniens und Irlands vor.



Als nächstes habe ich The Lunar Chronicles: Cinder von Marissa Meyer ausgepackt. 

Inhalt:

A forbidden romance.A deadly plague.Earth's fate hinges on one girl . . .CINDER, a gifted mechanic in New Beijing, is also a cyborg. She's reviled by her stepmother and blamed for her stepsister's sudden illness. But when her life becomes entwined with the handsome Prince Kai's, she finds herself at the centre of a violent struggle between the desires of an evil queen - and a dangerous temptation. Cinder is caught between duty and freedom, loyalty and betrayal. Now she must uncover secrets about her mysterious past in order to protect Earth's future.This is not the fairytale you remember. But it's one you won't forget. 

Als letztes hab ich dann The Elite von Kiera Cass ausgepackt.
Inhalt:

The selection began with 35 girls. Now, with the group narrowed down to the Elite, the competition to win Prince Maxon's love is fiercer than ever. The closer America gets to the crown, the more she struggles to figure out where her heart truly lies. Each moment she spends with Maxon is like a fairy tale, filled with breathless, glittering romance. But whenever she sees her first love, Aspen, standing guard, she's swept up in longing for the life they'd planned to share.
America is desperate for more time. But while she's torn between her two futures, the rest of the Elite know exactly what they want—and America's chance to choose is about to slip away.







Mittwoch, 18. Dezember 2013

[Rezension] Sara Shepard - Pretty Little Liars 01: Unschuldig

Autor: Sara Shepard
Titel: Pretty Little Liars: Unschuldig
Originaltitel: Pretty Little Liars
Reihe: Band 1 von 15
Seiten: 320
Verlag: cbt
Veröffentlichung: 6. Juli 2009
Einband: Paperback
ISBN: 978-3-570-30562-1
Preis: 7,95 €
Leseprobe: *klick*

Inhalt:
Hinter perfekt gestylten Outfits und dunklen Gucci-Sonnenbrillen verstecken vier Mädchen ihre geheimsten Geheimnisse. Doch plötzlich droht die Wahrheit ans Licht zu kommen...
Spencer flirtet mit dem Freund ihrer Schwester, Aria hat eine Affäre mit dem Englischlehrer, Emily knutscht mit einem Mädchen und Hanna steckt sich heimlich den Finger in den Hals. Dann tauchen bedrohliche SMS auf von einem anonymen Absender: A. Und A. weiß alles. Wirklich ALLES!

Erster Satz:

Dreh die Uhr ein paar Jahre zurück, und stell dir vor, es sind die Sommerferien zwischen der siebten und achten Klasse.

Meine Meinung:
Ich will jetzt nicht lange um den heißen Brei reden und bring es auf den Punkt. Das Cover kann ich nicht leiden. Ja, das gelb ist ein Blickfang, aber es passt nicht zu den 4 Mädchen. Es beißt sich total mit deren Kleidung. Außerdem finde ich die Mädchen sehen nicht authentisch genug aus, um zu den Protagonisten zu passen. Es sieht mehr so nach Möchtegern reich aus und nicht, dass sie wirklich viel Geld haben. 

Die Idee finde ich echt toll. Eine Clique, aus der ein Mitglied verschwindet, und die Clique lebt sich auseinander. Nach ein paar Jahren sind sie schon so weit, dass sie sich ignorieren als hätten sie sich nie gekannt. Doch dann bekommen sie alle Nachrichten und finden so wieder zueinander. 
Die Umsetzung allerdings fand ich nur so lala. An vielen Stellen hat mich das Buch gelangweilt und es war total klischeehaft. Relativ oft fand ich es ziemlich langatmig und es hat mir an Schwung gefehlt. Es gab ein paar Sachen, die waren wirklich amüsant, aber es hing zu sehr an den Klischees. Bis die Mädels sich wieder angenähert haben, hat es mir auch zu lange gedauert. Es war zwar schön einen Einblick in jedes Leben zu bekommen, aber weniger wäre auch ok gewesen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Serie um einiges lieber mag und das was sie alles abgeändert haben. Die Serie ist inzwischen auch zu langweilig geworden und zu lang, aber immer noch besser als die Bücher. 

Der Schreibstil war sehr leicht und flott zu lesen, aber auch unspektakulär. Es gab keine wirklichen Besonderheiten (ich weiß echt nicht wie man das beschreiben kann) bei dem Schreibstil, und das hat es für mich so langweilig gelassen.

Wie schon bei der Umsetzung erwähnt, war mir alles zu Klischeehaft und das trifft auch auf die Charaktere zu. Zwar nicht bei allen, aber bei Hanna, Ali und Spencer. Aria versucht sie selbst zu sein und Emily fängt an aus den Klischees auszubrechen. die anderen aber werden wirklich so dargestellt, wie man es immer aber die Reichen hört.

Fazit:
Die Autorin hatte eine tolle Idee, die mir zu langweilig und unspektakulär umgesetzt worden ist. 


Über die Autorin:
Sara Shepard studierte an der New York University und machte am Brooklyn College ihren Magister Abschluss in Creative Writing. Momentan lebt sie mit ihrem Mann in Tucson, Arizona. Sara Shepard wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf; ihre Zeit dort hat ihre "Pretty Little Liars"-Serie stark beeinflusst. In den USA wurden bereits über 400 000 Exemplare der Bestseller-Serie verkauft.



[aktion] Gemeinsam lesen #34

Heute, mal einen Tag später und zu den Weihnachtsferien, kommt mein Post zu der Aktion von Asaviel.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "The Silver Linings Playbook" von Matthew Quick und bin auf Seite 82.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

The Monday morning after the Eagles beat the Texans, a funny thing happens.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Bis jetzt kann es mich wirklich überzeugen. Ich bin auf jeden Fall froh es auf englisch zu lesen, weil ich das Cover habe, auf dem Jennifer drauf ist *-*
Ich finde es toll, das es aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, denn so versteht man Pat besser, bei seiner Wirren Art zu denken.

4. Wie sieht das Cover deines aktuellen Buches aus und wie sollte ein Cover aussehen, damit es dich besonders anspricht?
Mein Cover ist das selbe, wie das Filmplakat, das aus den beiden Gesichtshälften der Hauptdarsteller zusammengestellt ist. In der Mitte ist ein breiterer schwarzer Streifen, auf dem ein paar Dinge stehen, wie der Titel, der Autor und weitere Schauspieler aus dem Film.
Ein Cover das mich ansprechen muss, sollte gut zum Buch passen und schön und harmonisch aussehen. Alles sollte zusammenpassen. Wenn die Farben nicht zueinander passen, dann spricht es mich schon weniger an. 

Samstag, 14. Dezember 2013

[Rezension] Thomas Thiemeyer - Das verbotene Eden 03: Magda und Ben

Autor: Thomas Thiemeyer
Titel: Das verbotene Eden: Magda und Ben
Originaltitel: Das verbotene Eden: Magda und Ben
Reihe: Band 3 von 3
Seiten: 448
Verlag: Droemer Knaur
Veröffentlichung: 1. August 2013
Einband: Hardcover
ISBN: 978-3-426-65328-9
Preis: 16,99 €
Leseprobe: *klick*

Diese Rezension kann Spoiler enthalten!

Inhalt:
Wie alles endet - 
und wie alles begann
Der Kampf der Geschlechter steuert seinem Höhepunkt entgegen. Als die Frauenarmee immer tiefer ins Herz der Männerstadt vorrückt, treffen ein alter Mann und eine alte Frau aufeinander - und machen eine unglaubliche Entdeckung...
Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und den Menschen noch eine Chance geben? Wenn es eine Kraft gibt, die das möglich macht, dann ist es die Liebe.

Erster Satz:

Die Finsternis drang wie Rauch aus den Tunneln.

Meine Meinung:
Das Cover ist sehr passend zum Buch. Es ist mit dem vom zweiten Band, das Beste. Am Anfang fand ich, dass der Ben auf dem Cover nicht ganz so gut passt, aber mit jeder Seite, die ich zu Anfang gelesen habe, kam ich zu der Meinung, dass sie doch passt. Bei Magda fand ich es von Anfang an passend.
Ich finde es aber auch gut, dass sie junge Leute für das Cover genommen haben, so wie sie ausgehen haben, als alles begann.

Ich finde die Idee der ganzen Trilogie grandios! Und mir gefällt es total, dass jedes Buch zwei anderen Charakteren gewidmet wurde. Dieses mal waren es Magda und Ben, die man schon aus den vorherigen Bändern kennt. 
Die Umsetzung fand ich auch ganz toll, weil man am Anfang des Buches erstmal erfahren hat, wie es mit dem Virus losging. Ich habe mich richtig gefreut, dass Logan und Gwen, David und Juna und all die anderen schon bekannten Charaktere vorkamen. Aber ich fand, dass es bisschen wenig von Magda und Ben war, da sie ja nun mal die Charaktere sind, die auf dem Cover genannt wurden. 
Aber das Buch war trotzdem total spannend und interessant, durch die ganzen Kämpfe und Strategien. Vor allem da man immer mal wieder einen Perspektiven wechsel hatte und man einen Einblick in verschiedene Strategien hatte, war es noch spannender. 
Es gab zudem auch ein paar überraschende Wendungen, mit denen ich wirklich nicht gerechnet hätte.

Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen und an konnte sie alles sehr bildlich vorstellen. Gefühlsregungen waren sehr deutlich zu spüren und ich habe alles Gefühle auch nachempfinden können.

In diesem Band tauchen alte Charaktere wieder auf, so wie David und Juna oder Logan und Gwen. Das hat mir bei David und Juna besonders gefallen, weil ich immer wissen wollte, wie es ihnen ergangen ist. Aber auch als Magda und Ben aufeinander gestoßen sind, fand ich es total süß und auch, dass sie schon in jungen Jahren, bevor alles begonnen hat, so eine enge Beziehung haben.

Fazit:
Ein sehr toller Abschluss dieser Trilogie. Mir persönlich war der Fokus etwas zu wenig auf Magda und Ben gelegt, aber dennoch war das Buch sehr interessant und die Stellen mit den Pärchen fand ich besonders toll und süß.


Buchtrailer:


Über den Autor:
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, lebt in Stuttgart und arbeitete zunächst als Illustrator. Nach fünf Jahren rasanten mystischen Wisschenschaftsthrillern - zuletzt Korona - begann mit Das verbotene Eden ein neuer großer Zyklus, der in einer bedrohlichen Zukunft spielt. Das verbotene Eden - Magda und Ben ist der fulminante Abschluss der Trilogie. Mehr auf www.thiemeyer.de